Ausflug nach Tripsdrill

Ziegen im Wildparadies Tripsdrill

Am 31. Januar haben wir mit der Jungschar einen Ausflug in das Wildparadies Tripsdrill gemacht. Um 15:00 Uhr trafen wir uns am Gemeindehaus und von dort sind wir dann gemeinsam in den Wildpark gefahren.

Am Eingang holten wir uns alle Armbänder, damit wir später auch bei der Exkursion dabei sein durften. Dann haben wir Tierfutter gekauft, sind im Wildpark herumgelaufen und haben Tiere gefüttert. Dann als wir am Haus waren, haben wir noch Ziegen gesehen. Es gab eine schwangere Ziege und viele süße Baby-Ziegen. Als uns kalt wurde, sind wir ins Haus und haben dort gegessen und uns aufgewärmt.

Danach ging es los mit der Exkursion bei Mondschein. Es war sehr kalt und es hat geschneit. Als erstes sind wir zu den Füchsen gegangen. Der Tierpfleger hat sie gefüttert und uns etwas über sie erzählt. Dann waren wir bei den Polarwölfen. Dort ist der Pfleger zum Füttern in das Gehege gegangen. Als nächstes sind wir zu den Europäischen Wölfen gegangen, es waren sieben Wölfe. Da es geschneit hat, konnten wir die Wölfe ganz gut sehen. Bei ihnen hat er sich an die Tür gestellt und das Futter hinein geschmissen. Sie sind wohl nicht ganz ungefährlich. Der Pfleger hat uns viel über Wölfe erklärt, zum Beispiel warum sie lange nicht in unseren Wäldern gelebt haben.

Zum Schluss durften die, die noch Lust hatten, zu den Wildschweinen gehen. Sie haben gemüffelt und gegrunzt und es war ganz schön laut.

Wir haben an diesem Nachmittag und Abend viel gesehen: Wildschweine,  Hirsche, Ziegen, Füchse, Polarwölfe und Europäische Wölfe. Und wir haben sehr viel gelernt. Es war ein toller Ausflug.

Hannah Scherff